Demokratie-erziehung

Die Giraffensprache

Created with Sketch.

In unserer Schule nutzen wir die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg, die unserer Schülerschaft als Giraffensprache bekannt ist. Die Giraffe als Landtier mit dem größten Herzen wird als Symbolfigur für die GFK genutzt, da sie auch als Sprache des Herzens gilt. 

Im Konfliktfall soll die GFK die respektvolle Verbindung zu anderen Menschen halten und Streit konstruktiv lösen. 

Damit unsere Schülerschaft mit Konflikten möglichst selbstständig und gewaltfrei umgehen kann, sollen die Kinder lernen, die vier Schritte der gewaltfreien Kommunikation anzuwenden. 


Der Klassenrat

Created with Sketch.

Unser Klassenrat ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer kindgerechten Form des Zusammenlebens in der Schule. Er entspricht dem Bedürfnis von Kindern, sich der Klassengemeinschaft zugehörig und akzeptiert zu fühlen und konstruktiv mitzuwirken. Der Klassenrat gewöhnt Kinder daran, ihre Fragen, Vorschläge, aber auch Sorgen und Konflikte selbst und gewaltfrei zu verhandeln, ihre Angelegenheiten verantwortungsbewusster und selbstständiger zu regeln. 

Der Klassenrat fördert demokratisches Mit­einander und Partizipation in unserer Schule. Er ist das gemeinsame Gremium einer Klasse und findet einmal in der Woche in jeder Klasse statt.

Im Klassenrat treffen sich die Schüler*innen jeder Klasse wöchentlich, um sich gemeinsam über positive und negative Erlebnisse sowie Wünsche der Klasse zu äußern. Hierfür nutzen wir die gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg. Unseren Kindern ist sie als Giraffensprache bekannt. In einem strukturierten Ablauf unter klar verteilten Rollen diskutieren die Kinder und finden eigenständig Lösungen. 

Effekte für das einzelne Kind:

Persönlichkeitsentwicklung:

  • mit den eigenen Anliegen akzeptiert werden
  • andere akzeptieren
  • eigene und fremde Gefühle wahrnehmen
  • eigene Verantwortung für die Lösung von Konflikten erkennen und übernehmen


Kommunikationsfähigkeit:

  • Probleme ansprechen
  • Meinung/Kritik in unserer Giraffensprache äußern
  • auf die Meinung anderer eingehen


Konfliktfähigkeit:

  • Konflikte selber/im Team lösen
  • Prozedere zur Lösung von Konflikten einüben

 

Effekte für die Klasse:

Positives Klassen- und Lernklima:

  • durch Akzeptanz der einzelnen Anliegen
  • Respekt voreinander
  • Gesprächs- und Prozessregeln beherrschen
  • demokratisches Handeln


Stärkung der Klassengemeinschaft

  • durch Selbstwirksamkeitserlebnisse ("Wir können es regeln.")
  • Kräftegleichheit mit der Lehrkraft


Gewaltprävention

  • durch das Gefühl des Einzelnen, Teil der demokratischen Gemeinschaft zu sein 


Das Schülerparlament

Created with Sketch.

Unser Schülerparlament bietet den Kindern die Möglichkeit, sich aktiv am Schulleben zu beteiligen. Dabei verfolgen wir immer das Ziel, die Kinder zu einem demokratischen, selbstständig handelnden Menschen zu erziehen. Dieses muss Grundlage unseres alltäglichen Lebens sein und wird bei uns an der Schule gelebt. 

Jede Klasse wählt im Klassenrat eine Klassensprecherin sowie einen Klassensprecher. Dieses Klassensprecherteam vertritt seine Klasse im Schülerparlament und bringt dort die Wünsche und Anliegen seine Klasse mit ein. 

Das Schülerparlament findet unter der Leitung unserer Schulleitung viermal im Schuljahr statt. Die Mitglieder und ihre Vorsitzenden sowie die Arbeitsergebnisse des Parlamentes werden im Schaukasten vor dem Lehrerzimmer präsentiert. Zudem berichten die Klassensprecherteams über die Inhalte sowie Entscheidungen der Sitzungen. 

Ziele:

  • feste Mitbestimmungsstruktur 
  • Teamarbeit
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Ausbau der Kommunikationsfähigkeit
  • Gesprächskultur auf Augenhöhe